Die Zukunft beginnt jetzt!

Der Wettbewerb um die zukünftige Entwicklung des Geländes „Am Alten Güterbahnhof“ in Duisburg ist entschieden. Im März 2021 tagte die Jury des städtebaulich-freiraumplanerischen Wettbewerbs. Am Ende kürte das Gremium den Entwurf „Duisburger Dünen“ (CKSA Christoph Kohl Stadtplaner Architekten und Fugmann Janotta und Partner mbH, beide Berlin) einstimmig und mit deutlichem Abstand zum Sieger des Verfahrens.
Wir stellen Ihnen den Siegerentwurf vor.

mehr erfahren

Das Projekt

Das Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs liegt zentral in der Duisburger Innenstadt, südlich des Hauptbahnhofs. Die Fläche hat eine bewegte Geschichte, die GEBAG möchte das Gelände nun in eine neue Zukunft führen.

Die Fläche

MSV-Stadion, Multi Casa, Möbelhaus oder Designer Outlet Center: Das Gelände am ehemaligen Güterbahnhof südlich des Duisburger Hauptbahnhofs blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück – bis hin zu den tragischen Folgen der Loveparade-Katastrophe im Jahr 2010. Doch wie geht es mit der seit Jahren brachliegenden Fläche weiter?

Daten & Fakten

Das Gelände Am Alten Güterbahnhof befindet sich nur wenige Minuten südlich vom Duisburger Hauptbahnhof entfernt, in bester innenstädtischer Lage. Die Fläche wird flankiert von der A 59 im Westen sowie der ICE-Bahntrasse im Osten.

  • GEBAG Flächen­entwicklungs­gesellschaft mbH
    Eigentümerin
  • 300.000 m²
    Fläche gesamt
  • 150 Jahre
    Geschichte

Aktuelles

Am Alten Angerbach

Am Alten Angerbach: Vermarktung läuft auf Hochtouren

Die Vermarktung im Neubaugebiet „Am Alten Angerbach“ läuft auf Hochtouren: Im vergangenen Jahr hatten die GEBAG und die Stadt Duisburg bereits 32 Grundstücke im ersten und zweiten Bauabschnitt über ein notariell begleitetes Losverfahren an private Endkunden vermarktet. Hier laufen aktuell die Grundstücksübergaben, erste Bauherren haben bereits eine Baugenehmigung für ihr Bauvorhaben bekommen. Die GEBAG rechnet damit, dass bis Ende August der Großteil der Grundstücksübergaben vollzogen sein wird. In diesem Sommer werden dann auch die ersten Hochbauarbeiten im ersten und zweiten Bauabschnitt starten, sowohl von privaten Bauherren als auch durch Investoren. Die ersten Bauherren planen den Einzug in ihr neues Eigenheim schon Mitte des kommenden Jahres.

Für Bauherrinnen und Bauherren, die sich hingegen für den Kauf eines Grundstücks im dritten Bauabschnitt interessieren, läuft der Countdown: Noch genau zwei Wochen (bis zum 2. August 2021) können sich kaufinteressierte Bauherrinnen und Bauherren bei der GEBAG um ein Grundstück im dritten Bauabschnitt bewerben. Insgesamt werden 61 Baugrundstücke in Größen von ca. 340 bis 817 Quadratmetern an private Endkunden verkauft. Ende Mai wurde diese letzte Stufe des Vertriebs gestartet.

Die Vergabe der Grundstücke erfolgt über ein notariell begleitetes Bieterverfahren gegen Höchstgebot. Der Mindestkaufpreis liegt bei 720,00 Euro pro Quadratmeter plus Erwerbsnebenkosten. Vorgesehen ist eine Bebauung ausschließlich mit freistehenden Einfamilienhäusern.

Weitere Informationen gibt es im Bereich „Exposé“.