Die Zukunft beginnt jetzt!

Der Wettbewerb um die zukünftige Entwicklung des Geländes „Am Alten Güterbahnhof“ in Duisburg ist entschieden. Im März 2021 tagte die Jury des städtebaulich-freiraumplanerischen Wettbewerbs. Am Ende kürte das Gremium den Entwurf „Duisburger Dünen“ (CKSA Christoph Kohl Stadtplaner Architekten und Fugmann Janotta und Partner mbH, beide Berlin) einstimmig und mit deutlichem Abstand zum Sieger des Verfahrens.
Wir stellen Ihnen den Siegerentwurf vor.

mehr erfahren

Das Projekt

Das Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs liegt zentral in der Duisburger Innenstadt, südlich des Hauptbahnhofs. Die Fläche hat eine bewegte Geschichte, die GEBAG möchte das Gelände nun in eine neue Zukunft führen.

Die Fläche

MSV-Stadion, Multi Casa, Möbelhaus oder Designer Outlet Center: Das Gelände am ehemaligen Güterbahnhof südlich des Duisburger Hauptbahnhofs blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück – bis hin zu den tragischen Folgen der Loveparade-Katastrophe im Jahr 2010. Doch wie geht es mit der seit Jahren brachliegenden Fläche weiter?

Daten & Fakten

Das Gelände Am Alten Güterbahnhof befindet sich nur wenige Minuten südlich vom Duisburger Hauptbahnhof entfernt, in bester innenstädtischer Lage. Die Fläche wird flankiert von der A 59 im Westen sowie der ICE-Bahntrasse im Osten.

  • GEBAG Flächen­entwicklungs­gesellschaft mbH
    Eigentümerin
  • 300.000 m²
    Fläche gesamt
  • 150 Jahre
    Geschichte

Aktuelles

Presse

Baubeginn für drei Kundenbüros

Im Mai beginnt die Gebag mit dem Bau von zwei neuen Servicebüros in Hamborn und Homberg. Im Spätsommer folgt der Baubeginn einer dritten Kunden-Servicestelle der kommunalen Wohnungsgesellschaft in Wanheim. Die Büros sollen Anlaufstelle für Mieter und Neukunden sein.

Standorte der neuen Servicebüros

Der Neubau des Servicebüros Nord entsteht an der Wielandstraße, die Fertigstellung ist für den Dezember geplant. Das neue Servicebüro West wird ebenfalls bis Mitte Dezember an der Ulmenstraße errichtet; Am gebrannten Heidgen in Wanheim baut die Gebag bis zum Spätsommer 2019 zwei neue Mehrfamilienhäuser. Hier wird das Büro Süd mit zwei Kundenteams ins Erdgeschoss eines der Gebäude einziehen. Das Servicebüro in der Gebag-Hauptverwaltung in der Tiergartenstraße bleibt weiterhin bestehen. Die Gebag investiert in die beiden Servicebüros, die in diesem Jahr fertiggestellt werden, eine Summe von insgesamt knapp 1,5 Mio. Euro. 

Reaktion auf Kundenwünsche 

Umfragen unter den Mietern der Gebag haben gezeigt, dass sie den direkten Kontakt zu den jeweiligen Ansprechpartnern vor Ort, also in der Nähe ihrer Wohnung, sehr schätzen. Die Gebag reagiert darauf und ist vom Nutzen für alle Beteiligten überzeugt: „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können mit einem Büro direkt in der Siedlung durch die kurzen Wege viel schneller und unmittelbarer auf die Anliegen unserer Kunden reagieren“, ist Sabine Störch, Leiterin des Bereichs Bestandsmanagement, sicher.   

Neben kurzen Wegen für Service, Reparaturen und den direkten Mieterkontakt im Quartier erhält mit den drei neuen Anlaufstellen eine weitere Neuerung in der Kundenbetreuung der Gebag Einzug: Künftig werden auf rund 250 Quadratmetern jeweils zwei Kundenteams, bestehend aus Kundenbetreuer und Techniker, in je einem Außenbüro anzutreffen sein. Außerdem soll es neue, einheitliche Servicezeiten und die Möglichkeit einer gezielten Terminabstimmung geben.